Willkommen bei Besi & Friends!

Ein Mutmacher-Projekt im Kampf gegen MS

Mein Name ist Andreas Beseler; meine Freunde nennen mich Besi. Es ist mir gelungen, mit Hilfe des Fahrrads dem scheinbar unvermeidbaren Schicksal „Rollstuhl“ zu entkommen und ich bin darüber unendlich glücklich! Ich möchte anderen Menschen mit ähnlichem Schicksal ermuntern, es mir gleich zu tun oder es wenigstens zu versuchen.

2013 bin ich für den guten Zweck 3.835 km mit dem Rennrad durch Kanada gefahren, um anderen Erkrankten Mut zu machen. Dabei konnte man mich im Rahmen einer Spendenaktion mit einem oder mehr Cent je gefahrenem Kilometer unterstützen. Der Erlös i.H.v. 26.248,68 € ging vollständig an die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die sich für MS-Kranke in Not einsetzt. 

2014 ging das Projekt "Rad statt Rollstuhl" weiter - dieses Mal jedoch nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen: Unter dem Namen "Rad statt Rollstuhl/ Besi & Friends" fuhren wir mit 40 Mann im Juni 2014 für den guten Zweck von Frankfurt am Main nach Barcelona. Natürlich mit dem Rennrad! Jeder - mit und ohne Handicap - war eingeladen, sich der Tour anzuschließen. Wie die Teilnehmer die Tour nach Barcelona erlebt haben, kann im Tour-Tagebuch nachgelesen werden, wo täglich Berichte und Fotos veröffentlicht wurden. Die Tour erbrachte Dank der Teilnehmer und kräftiger Unterstützung von Sponsoren und Unterstützern einen Erlös von 55.555 € für die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung.

Zwei Jahre später startete "Rad statt Rollstuhl/ Besi & Friends" mit einem neuen Ziel ins Jahr: In 12 Etappen ging es 2016 nach St. Tropez. Die Tour, die unter dem Motto "Gemeinsam Berge versetzen" stand, brachte viele an ihre persönlichen Grenzen, aber getreu dem Tourmotto brachten sich die Friends gemeinsam ans Ziel. Für alle Interessierten gibt es im St.Tropez-Tourtagebuch alles zum Nachlesen!
Dank den Friends, Sponsoren und Unterstützern konnte der Spendenerlös auf 70.000 € gesteigert werden. Auch dieser ging wieder an die MS-Stiftung der Nathalie Todenhöfer.

Auch Sie möchten Teil von "Besi & Friends" werden? Wir freuen uns über jede Art der Unterstützung! 

 


Alle Erlöse, die sich aus dem "Rad statt Rollstuhl/ Besi & Friends"-Projekt ergeben, gehen an die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die sich für MS-Kranke in Not einsetzt.



Neueste Nachrichten

Das passiert bei Besi & Friends

23

Jun
Das Team hat es geschafft! Das RAAM ist zu Ende!

Noch immer unfassbar: Das RAAM ist zu Ende. Viele Tage lang bezwangen das Besi & Friends RAAM-Team Meile für Meile, auf Schotterpisten, Bundesstraßen, bei Regen und Hitze um unter 10 Tagen von der West- an die Ostküste der USA zu kommen. Sie haben es geschafft!

23

Jun
Anerkennung, Stolz, Glückwunsch und ein Dankeschön!

Vor wenigen Stunden sind meine Freunde: Annette, Öti, Markus, Christian G., Thomas, Oli, Uwe B., Uwe U., Christian Sch., Sandale Stefan, Christian T., Derk und Thorsten in Annapolis über die Ziellinie gefahren und ich durfte sie die letzten KM per FaceTime begleiten.

22

Jun
Die Homestory Teil 2

Fertig machen für die letzten 210 Meilen / ca. 365 Kilometer am Fuße der Appalachen.

22

Jun
Polizeistop, Starkregen und Platten

Der Regen verfolgt das B&F-Team weiterhin. Nach einer kurzen Nacht geht es weiter Richtung Effingham. Nach 5 Tagen RAAM-Alltag hat sich beim Team mitttlerweile die Routine eingestellt, jeder weiß was er zu tun und das Ziel rückt näher und näher.


Mehr Lesen »

Gästebuch

Platz für Grüsse und Kommentare