6. Etappe: Dijon nach Montceau-les-Mines

Aktuelles vom 20.06.2014


Die 6. Etappe führte Besi & Friends heute entlang des Canal du Centre Richtigung Montceau-les-Mines, dem heutigen Ziel der Etappe. Eine Nachzüglerin aus Berlin hat die Gruppe gestern erreicht und hatte heute ihren ersten Tag auf der Tour. Wie es ihr dabei erging, hat sie uns heute mitgeteilt. 


 

Geschrieben von Johanna Ruppersberg

Ich bin gestern aus Berlin angereist und wurde in Dijon direkt unheimlich nett in der Gruppe aufgenommen. Nach dem ersten gemeinsamen Abend folgte heute die erste gemeinsame Etappe.

Es war toll! Man hat von Anfang an gemerkt, dass es ein großes Miteinander in Gruppe gibt. Die Stimmung ist entspannt und nett. Jeder hilft jedem, wenn es gebraucht wird.
Die Organisation ist ein Traum. Man muss sich keine Gedanken machen, sondern kann das gemeinsame Fahren einfach nur genießen. Die Helfer sind toll und machen einen super Job!
Ich freue mich sehr auf die nächsten Tage bis zum Finale mit der Einfahrt nach Barcelona.

Vielen Dank, dass ich dabei sein darf und diese Tour so erleben darf!
 
Liebe Grüße aus Frankreich von Johanna Ruppersberg aus Berlin
 


Geschrieben von Christian

Der Wecker klingelt, Blick aus dem Fenster auf den Hbf. Dijon. Wetter ist super. Ich stehe Halb Naggisch im Zimmer und es klopft. Thorsten kommt rein und fragt ob wir schon eine halbe Stunde früher starten können, aus organisatorischen Gründen! Klar, läuft!
Unsere Flaschen füllen wir heute ca . 4km. außerhalb von Dijon, weil am Hotel nur Verkehrschaos ist. Als wir aus Dijon draußen sind, geht es über die „Route des Grands Crus“ durch die Bourgogne, einfach herrlich. Weinberge pur!!!
Bei Km. 17 kam der erste von 2 Anstiegen ca. 150 Hm.  Der erste ging schön durch einen Wald-Canyon Mix.
Nach den Bergen haben wir dann ein bisschen die Gruppen gewechselt. Unser Geistiger Führer Besi fuhr dann in Gruppe 2 mit.  Die Gruppen haben sich dann an der Verpflegung wieder getroffen.
Die Verpflegung  war mal wieder Super, Waffeln mit Nutella, Butterbrot und Brie. HARIBOs bis zum abwinken.
Vielen Dank an die Helfer Crew. Dickes Lob!!!
Zum Schluß gings dann ewig am „Canal du Centre“ entlang, sehr Idyllisch und unsere Reifen klebten am neuen Asphalt einer Baustelle.
Heute mittag ist also noch putzen angesagt.
 
Bis später, Euer Christian

 

 
 


Weitere News von Besi: