11. Etappe: Foix nach Ripoll

Aktuelles vom 27.06.2014


Die vorletzte Etappe... Bald schon ist die Gruppe in Barcelona angekommen. Heute ging es wieder bergauf, bergab. Heute hat es das Wetter auch nicht gut mit der Gruppe gemeint: Bei bescheidenen 12°C ging es heute nach Ripoll. 


 

 

Geschrieben von Derk Schneider

Heute schreibt Euch unser Sachsen King, Derk Schneider /Backup Guide / Helfer und einfach nur ein super Typ über seine Eindrücke und Gefühle. Er hat auch übrigends immer ein sehr sööönes Liedchen für uns drauf:
ALSO AUF GEHT´S SACHSE SING:
 
…und schon wird los gesungen !!!
Nachdem wir gestern einen TOP abendlichen Ausklang in gemütlicher Teamrunde bei gutem Essen mit Wein hatten, waren wir uns noch nicht ganz sicher wird die 10.Etappe ne KÖNIGLICHE !? Die Herrausforderung der Zahlen mit 160Km / 3600 Hm standen auf jeden Fall fest.
Jetzt können wir es sagen …sie war es…und alle sind im Ziel auch Gruppe 2 !!!
Eine Hammertour über die Pyrenäen von Foix nach Ripoll über sehenswerte und gigantische Landschaftsbilder die in absoluter Teamarbeit mit Gänsehautfeeling ins Etappenziel gefahren wurde.Es ist wirklich SUPER wie es mit der geschlossenen Kampfleistung in unserer  Gruppe 1 läuft. Ich konnte es über einige Etappen von hinten gut beobacheten ,wo es mich heute nicht mehr hielt.
Unser Christian T.war wieder an Bord und in Kontrolle am Heck und meine Orientierung ging mal in Richtung vorderes Gruppenfeld.
Die Begeisterung zum Radsport hat uns alle heute wieder mit „Besi & Friends on Tour einen tollen Tag erleben lassen.
Morgen geht’s schon  nach Bacelona unserem gemeinsamen großen Ziel und wir sind uns sicher wir kommen an !!!
 
…krachen lassen
Euer Derk
 
 
Geschrieben von Besi
 
Ja was soll ich heute schreiben, außer es sind vielleicht ein paar mehr Heldinnen und Helden geboren.
Bei leichten Regen losgefahren, nach 17 KM der 1. Berg 10K mit 7-14 % Steigung, genau das richtige zum warm fahren, ach er war ja nur 11 KM lang. Danach eine schwere Abfahrt, ausgebremst von einer Schafherde. Nach kurzer Erholung im Tal dann endlich mal wieder berghoch. Diesmal nur ca. 26 Km mit Durchschnittlich 5% Steigung. Glücklich auf dem Berg angekommen, kurzes Foto dann nach einer kurzen Abfahrt weiter zur Mittagsverpflegung.
 
Es ist kalt ca. 12 Grad und dann eine Abfahrt von ca. 30 KM. Weiter durch ein Tal bis zum letzten Berg der heutigen Etappe. Wieder 20 Km bergauf diesmal, damit es nicht so langweilig wird mit richtig knackigen Anstiegen von über 11%. Oben auf dem Gipfel wieder ein kurzes Foto und dann gings in die nächste Abfahrt. Total kleine abgelegene Straße und plötzlich Kühe direkt  vorm Rad. Nasse Straßen wilde Kühe und Pferde, eine Traum- Landschaft  mit einer endlosen Abfahrt. Ihr wollt noch mehr Aktion, habe Reifenplatzer bei Tempo  55 bekommen, nicht´s passiert, Neuer Schlauch und Mantel und weiter geht´s. Dann noch einen Platten bei Christoph aber trotzdem Alle gut angekommen.
 
Und jetzt kommen die richtigen Helden, Alle aus der 2 Gruppe sind angekommen. Was die Alle geleitet haben könnt Ihr Euch zu Hause nicht vorstellen, auch die nicht die den Ötzi fahren usw. da die meisten der 2 Gruppe noch nicht lange auf dem Rad sitzen oder gehandikapt sind.
Ich ziehe vor Allen, ohne einen Namen zu nennen sämtliche Hüte und einfach nur einen dicken Applaus.
 


Weitere News von Besi: